Systemische SupervisionAmbrosius Sylvia - FAMILIE in der Triade

Die systemische Supervision nimmt die Wechselwirkung zwischen Personen, Rolle, Funktion, Auftrag und Organisation in den Blick. In einem dialogischen Prozess werden Interaktionen, Muster und Prozesse sichtbar und auf folgende Fragen finden sich neue Antworten und Lösungen:

Was funktioniert gut und kann beibehalten werden, was sollte Neues dazukommen oder verändert werden?

Gibt es Unterschiede in der Wahrnehmung von Arbeitsprozessen, in der Kommunikation oder im Miteinander?

Welchen Anteil hat der/die Einzelne daran?

Wie sind die Auftragsbedingungen/Arbeitsprobleme definiert und führen somit zu  Spannungen in der Zusammenarbeit?

Gibt es unausgesprochene Konflikte im Team und wie wirken sich diese auf die Gruppendynamik aus?

Welche Ressourcen des Einzelnen/des Teams werden genutzt, gewertschätzt oder übersehen?   

 

Als systemische Supervisorin arbeite ich situations- und kontextbezogen mit den Anliegen, die der Klient oder das Team mitbringt. Meine Haltung ist geprägt von Allparteilichkeit, Achtsamkeit und Wertschätzung.

In der Supervision werden Interventionen aus dem Methodenrepertoire der systemischen Arbeit  angewandt, wie Auftrags- und Kontextklärung, ressourcen- und lösungsorientiertes Fragen,  die Arbeit mit Skulpturen, Erstellen Sylvia Ambrosius DGSF zertifiziertvon Organigrammen, der Einsatz von Geschichten und Ritualen.

Supervision findet in Form von Einzel-, Gruppen-, Team- und Leitungssupervision statt! Für alle Menschen, die in sozialen, psychosozialen und kommunikationsbezogenen Bereichen arbeiten.

Sylvia Ambrosius ® 2018